4. Jedesheimer Jugend-Pokal-Turnier in Illertissen

Drei kleine Musketiere

 

 

Beim Lesen der letzten Berichte könnte man den Eindruck erlangt haben, dass wir Schachfreunde nur noch für das Schach werbend unterwegs sind, das Spielen aber nahezu komplett aufgegeben haben. Nun, ich kann der werten Leserschaft versichern, dass dem keineswegs so ist, denn während sich die Erwachsenen tatsächlich von der Saison etwas zu erholen wünschen, stehen bei der Jugend noch viele Entscheidungen an.

 

Daher war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich Alexander R. jun., David und My auf den weiten Weg ins württembergische Jedesheim machten, um nicht nur weitere Turniererfahrung zu sammeln, sondern dabei auch den immer mehr aufkommenden Modus der Jugend-Pokalturniere zu testen. Dort trafen sie, von den Eltern Rempel fürsorglich betreut, auf zwanzig weitere Spieler, die zwar alle ein Turnier bestritten, aber im Prinzip in ihrer Altersgruppe starteten.

 

U 8; “Unbeständig”:

 

Nachdem er in der zweiten U12-Mannschaft mit seinen 2,5/3 wesentlich zu deren großem Erfolg auf Bezirksebene beigetragen hatte, war Alexander nicht nur zurecht mächtig stolz, er brannte auch darauf, zu neuen Heldentaten zu schreiten.

 

Allerdings war es unserem Alexander dieses Mal nicht vergönnt, mit weiteren Lorbeeren nach Hause zu kommen, denn er erwischte trotz überwiegend guten Spiels einen klassischen Fehlstart mit 0/2. Davon ließ er sich jedoch in keinster Weise entmutigen, lieferte sich nach einem kampflosen Sieg zunächst einen packenden Kampf mit seinem Vereinskameraden David, dem er jedoch den Vortritt lassen musste, bevor er das Turnier mit einem Sieg ausklingen ließ – 2/5.

 

Aber die Richtung stimmt und da er noch fünf weitere Jahre in der U12 vor sich hat, werden sich sicher noch sehr viele Gelegenheiten ergeben, sich die Sporen zu verdienen. Eigentlich fehlt ja jetzt schon nicht mehr viel. :)

 

U10; “Stark”:

 

Auch wenn My nur am ersten Teil der U12-Mannschaftsmeisterschaft hatte teilnehmen können, so hatte sie dadurch derart viel Lust auf Turnierschach erhalten, dass sie nicht nur hier hatte mitmachen wollen, sondern auch im Vorfeld besonders emsig trainiert hatte.

 

Entsprechend ging sie ins Turnier, legte einen fulminaten Start mit 3,5/4 hin, wobei die Art und Weise des Zustandeskommens dieser Punkteausbeute äußerst beeindruckend war, und spielte in der letzten Runde um den Turniersieg. Hiervon selber ziemlich überrascht, verlor sie in der Schlussrunde nicht nur ihre bis dato an den Tag gelegte Lockerheit, sondern auch gegen einen starken Gegner die Partie, womit sie das Turnier mit 3,5/5 beendete.

 

Sollte My diesen Eifer beibehalten, dann bestehen beste Aussichten, dass sie  Katarina als eine weitere “Schachamazone der Schachfreunde” nachfolgen wird, die so manchen Gegner das Fürchten lehren wird. :)

 

U12; “Rasend”:

 

Selten hat es einen Spieler gegeben, der dermaßen starken Schwankungen unterlegen ist, wie unser David. So durfte man gespannt sein, wie er hier abscheiden wird, obwohl er hinsichtlich Alter und der damit einhergehenden Reife bzw. Turniererfahrung beste Voraussetzungen mitgebracht hatte.

 

Doch leider kam David nicht dazu, seine Vorteile auszuspielen, denn er agierte viel zu schnell, wodurch hin und wieder der übernächste Zug zuerst ausgeführt wurde oder er sich auf einen kleinen Trick zu sehr verließ. Den Start überstand er zwar noch unbeschadet, doch anstatt sich dann eines Besseren zu besinnen, ging es entsprechend weiter, sodass an jenem Tag mehr als 2/5 nicht drin waren.

 

Aber er kann bekanntlich auch anders und sobald die ruhigeren Phasen deutlich überwiegen werden, werden auch die Partien besser, was wiederum zwangläufig zu besseren Ergebnissen führen wird. :)

 

Fazit:

 

Neben der Tatsache, dass alle drei viele neue Eindrücke und weitere Turniererfahrung mitgebracht haben, hatten sie auch viel Spaß und genossen die Pausen miteinander sichtlich, sodass die freundschaftlichen Banden enger geknüpft wurden.

 

In Anbetracht dieser Umstände fällt es auch nicht weiter ins Gewicht, dass ich als Trainer dieser Turnierform, die in erster Linie dazu gedacht zu sein scheint, Kinder möglichst früh mit einer DWZ zu versehen, äußerst skeptisch gegenüberstehe. Denn gerade in dieser Phase der schachlichen Entwicklung sollte das Erweitern des schachlichen Horizonts und nicht eine Zahl, die ohnehin mit der Zeit jeden erreicht, im Fokus stehen.

 

Aber solange die Schützlinge die Vorgaben der Trainer umsetzen oder zumindest umzusetzen versuchen, besteht auch die Möglichkeit, den Nachwuchs schneller an das Turnierschach heranzuführen, was ja auch förderlich ist. Was letztlich dominieren wird, das wird sich bei jedem mit der Zeit am Verständnis zeigen.

 

 

Rang

TNr Teilnehmer Gr 1 2 3 4 5 Punkte Buchh BuSumm
1. 3. Deuer,Marius U08 11w1 16s1 7w1 6s1 2w½ 4.5 - 0.5 15.0 70.5
2. 1. Rieger,Max U12 18w1 13s1 12w½ 7s1 1s½ 4.0 - 1.0 14.5 66.5
3. 5. Bolenski,Malte U10 15w1 17s1 6w0 14w1 5s1 4.0 - 1.0 13.0 70.0
4. 7. Geßner,Patrick U12 14w1 7s0 15w1 8s1 10w1 4.0 - 1.0 13.0 68.0
5. 21. Bui,Lena Cam-My U10 10w1 6s½ 13w1 12s1 3w0 3.5 - 1.5 15.5 65.5
6. 6. Böck,Kimberly U12 21s1 5w½ 3s1 1w0 12w1 3.5 - 1.5 15.0 67.5
7. 2. Bolenski,Thorben U12 22s1 4w1 1s0 2w0 15s1 3.0 - 2.0 15.5 65.0
8. 9. Paßlick,Lorenz U12 9w1 12s0 17w1 4w0 14s1 3.0 - 2.0 13.0 66.0
9. 23. Lohmann,Laurin U12 8s0 + 11w1 10w0 18s1 3.0 - 2.0 12.5 57.5
10. 8. Schiele,Kilian U08 5s0 23w1 16w1 9s1 4s0 3.0 - 2.0 12.0 63.5
11. 14. Weichsberger,Eliah U12 1s0 19w1 9s0 20w1 17s1 3.0 - 2.0 12.0 58.0
12. 4. Ruff,Marc U12 23s1 8w1 2s½ 5w0 6s0 2.5 - 2.5 14.5 67.0
13. 10. Giselbrecht,Leefke U08 19s1 2w0 5s0 16w½ 21s1 2.5 - 2.5 11.0 62.5
14. 22. Selimovic,Eldin U12 4s0 22w1 18w1 3s0 8w0 2.0 - 3.0 14.0 58.5
15. 16. Lerchl,Justus U08 3s0 20w1 4s0 22w1 7w0 2.0 - 3.0 13.5 59.5
16. 17. Selimovic,Kenan U08 + 1w0 10s0 13s½ 20w½ 2.0 - 3.0 13.5 57.0
17. 18. Semseddin,Efe Yilmaz U10 20s1 3w0 8s0 23s1 11w0 2.0 - 3.0 12.0 56.0
18. 12. Nguyen,David U12 2s0 21w1 14s0 19w1 9w0 2.0 - 3.0 10.5 60.0
19. 20. Rempel,Alexander U08 13w0 11s0 + 18s0 22w1 2.0 - 3.0 9.5 52.5
20. 11. Eiswirth,Marc U12 17w0 15s0 23w1 11s0 16s½ 1.5 - 3.5 9.0 60.0
21. 19. Böck,Emily U08 6w0 18s0 22s0 + 13w0 1.0 - 4.0 9.5 55.5
22. 13. Bako,Evelin U08 7w0 14s0 21w1 15s0 19s0 1.0 - 4.0 9.0 62.0
23. 15. Nagy,Andrea U12 12w0 10s0 20s0 17w0 + 1.0 - 4.0 9.0 57.5

 

This entry was posted in Jugend. Bookmark the permalink.