Schwäbische U12-Mannschaftsmeisterschaft; Vorrunde

Ein gelungener Einstand

 

 

Einerseits ist es schön zu sehen, wie der Nachwuchs verschiedene Altersstufen durchläuft und sich weiterentwickelt, andererseits stellt jeder Generationswechsel eine große Herausforderung an Spieler und Trainer dar. So kam es, dass nach dem Wechsel unserer „Amazone“ Katarina in die U14 die Mannschaft komplett umgestellt werden musste.

 

Für das Bestreiten der Vorrunde im nordschwäbischen Leipheim wurden neben den Routiniers My und Sergej auch die beiden erst sieben Jahre alten Alexander R. jun. und Michael nominiert. Neben der Qualifikation für die Endrunde, schließlich gilt es einen Titel zu verteidigen, sollte vor allem der Erfahrungsschatz unserer beiden „Küken“ erweitert werden. Beide Vorgaben wurden erfolgreich umgesetzt, sodass man sich auf weitere Abenteuer unserer U12-er freuen darf. 🙂

 

Die Auslosung hatte unserem Vierer eine sehr starke Gruppe zugedacht, denn neben dem Rivalen der vergangenen Jahre, dem SK Rochade Augsburg, befanden sich auch die starken Leipheimer im Topf, die schon seit Jahren im Grundschulschach Reden von sich machen. Lediglich der Nachwuchs des SC Dillingen konnte nicht richtig eingeordnet werden, sodass man hier gleichfalls erhöhte Vorsicht walten lassen musste.

 

Gleich in der ersten Runde setzte unserer junger Vierer ein deutliches Ausrufezeichen, denn gegen den SK Rochade Augsburg gelang mit 4:0 ein glatter Kantersieg, der erfreulich überzeugend erspielt worden war. My glänzte in ihrer neuen Rolle als „Amazone“ am Spitzenbrett, Sergej spielte routiniert seine Verteidigung herunter und die Jungs hinten nutzten ihr erworbenes Wissen, um zwei volle Punkte zu erzielen – 4:0. Einfach schön. 🙂

 

In diesem Stil wäre es um ein Haar weitergegangen, denn nachdem die Mannschaft durch Sergejs kampflos erzielten Punkt frühzeitig in Führung gegangen war, legten Alexander R. jun. und My mit zwei Siegen nach, womit das Weiterkommen gesichert war, weil zeitgleich die starken Leipheimer gleichfalls ihren zweiten Sieg eingefahren hatten. Leider war es Michael nicht vergönnt, ebenfalls zu gewinnen, aber irgendwie ließ er in dieser Partie seine sonstige Sicherheit vermissen, was der Dillinger gekonnt zu nutzen wusste – 3:1. 🙂

 

Die dritte Begegnung sollte unserer Mannschaft einen kleinen Vorgeschmack auf die Endrunde bringen. Hier prallten zwei tolle Teams aufeinander, die sich nichts schenkten und entsprechend lange spielten. Doch nach einer gewissen Zeit neigte sich die Waage zugunsten der Nordschwaben aus Leipheim, die am Ende verdient mit 3:1 gewannen und damit als ungeschlagener Gruppenerster in der Endrunde starten werden, wo mit dem Post SV Memmingen und dem SK Klosterlechfeld jene Mannschaften warten, die sich im Süden haben durchsetzen können.

 

Wie sich unsere U12-er in der Endrunde geschlagen haben werden, das werden wir am 28. Januar erfahren. Mit etwas Glück und vor allem weiteren Training werden sie sicher ein Wörtchen mitreden, wenn es darum geht, den Titel des Bezirksmeisters zu vergeben. 🙂

 

Alle Ergebisse und die übliche Statistik gibt es hier. Riskiert ruhig einen Blick. 😉

 

 

This entry was posted in Jugend. Bookmark the permalink.